Archiv der Kategorie: Liberalismus

Links? Rechts? Freiheit!

Detmar Doering

linksrechts

Die griechische Regierungskoalition zwischen Links- und Rechtsradikalen müsste eigentlich manche Verwunderung auslösen. Dass Putin selbst hierzulande sowohl für rechte Xenophobe als auch für linke Weltverbesserer attraktiver Leitstern zu sein scheint, nicht minder. Die Unterscheidung zwischen “links” und rechts”, die früher schon oft mehr gefühlt als real war, verwische immer mehr, schreibt Karen Horn in diesem Kommentar. Man solle lieber ein klares Unterscheidungskriterium für politische Strömungen wählen, nämlich die Frage, wie man es mit der Freiheit halte.

Praktische Ökonomie

Detmar Doering

Wie schafft man es, dass der Verkehr in Innenstädten nicht im Stau erstickt? Mit den richtigen Anreizen! Wie man mit marktwirtschaftlichen Ideen praktische Verbesserungen im Leben erreichen kann, das war die treibende Idee im Werk des amerikanischen Nobelpreisträgers Gary Becker. Guy Sorman würdigt hier den großen Ökonomen.

Ausschreibung des Preises der Wolf-Erich-Kellner-Gedächtnisstiftung

Das Kuratorium der Wolf-Erich-Kellner-Gedächtnisstiftung

Zum Andenken an Dr. Wolf Erich Kellner (Marburg), den im Jahre 1964 verstorbenen, damaligen stellvertretenden Bundesvorsitzenden der Deutschen Jungdemokraten, ist von seinem Vater eine Stiftung ins Leben gerufen worden. Sie wird treuhänderisch von der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit verwaltet. Hiermit wird für das Jahr 2015, zum fünfzigsten Male, der Preis der Wolf-Erich-Kellner-Gedächtnisstiftung ausgeschrieben. Er wird alljährlich für Arbeiten aus den verschiedensten Fachrichtungen (Geistes-, Sozial-, Rechts-und Wirtschaftswissenschaften) verliehen, die im Sinne Wolf Erich Kellners in wissenschaftlich wertvoller Weise Grundlagen, Geschichte und Politik des Liberalismus im deutschen, europäischen und außereuropäischen Raum behandeln. Die Beiträge können theoretische, historische und zeitgeschichtliche Fragestellungen zum Gegenstand haben oder Gestalt und Entwicklung des gegenwärtigen Liberalismus in Politik, Wirtschaft oder Kultur behandeln.

Weiterlesen

THA-Broschüre “Die Sprache der Liberalen” erschienen

Klaus Füßmann

Als Ergebnis der letztjährigen Liberalismus-Konferenz liegt nunmehr in der Theodor-Heuss-Akademie (und beiliegend als web-Link) die Broschüre Die Sprache_der_Liberalen vor. Sie enthält in pointiert-kompakter Form sechs Artikel zur Verfeinerung liberaler politischer Argumentation. Zu den Autoren zählen neben den Tagungs-Referenten Dieter Schnaas (WirtschaftsWoche), Dushan Wegner (Politikberater), Dr. Thomas Petersen (Demoskopie Allensbach) und Christiane Geuting (Structogram-Master-Coach) auch die beiden THA-Dozenten Sebastian Hahn und Klaus Füßmann.
Die näcshte Liberalismus-Konferenz 2015 findet vom 29. bis 31. Mai in Gummersbach statt.

Religion und Meinungsfreiheit in den USA

Gérard Bökenkamp

Was haben die USA und der Iran gemeinsam? In beiden Ländern darf man ungestraft die amerikanische Flagge verbrennen. Im Jahr 1984 hatte ein Linksextremist auf einem Parteitag der Republikaner in Dallas Texas die Nationalflagge der USA öffentlich verbrannt. Daraufhin wurde dieser von einem texanischen Gericht zu einem Jahr Haft verurteilt, weil gegen das Gesetz gegen die Schändung eines verehrten Gegenstandes verstoßen hatte. Der Oberste Gerichtshof entschied schließlich, dass dieses Gesetz eine nicht zulässige Einschränkung der Meinungsfreiheit darstellte. Demnach fallen auch symbolische Handlungen, mit denen eine Meinung zum Ausdruck gebracht wird, unter den ersten Zusatzparagraphen der US-Verfassung.

Nach einhelliger Meinung gilt das auch für religiöse Texte. Solange ein Buch privates Eigentum ist, gilt anders als in Deutschland kein besonderer Schutz religiöser Gefühle. Dass auch drastische Formen der verächtlichen Behandlung religiöser Inhalte die Gefühle der Gläubigen verletzen, ist nach der Rechtsprechung des Obersten Gerichtshofes ohne rechtliche Bedeutung, da ja genau in dieser Verletzung die Kernbotschaft der Handlung besteht. Im Jahr 2000 stellte der Oberste Gerichtshof fest: „Redefreiheit schließt selbstverständlich das Recht ein, zu versuchen andere zu überzeugen, ihre Meinung zu ändern. Das Recht darf nicht eingeschränkt werden, nur weil die Botschaft des Redners das Publikum abstoßend findet.”

Andrew Hammel: Meinungsfreiheit und Religion, in: Gerard Bökenkamp (Hrsg.): Meinungsfreiheit und Religion, Berlin 2013

Auch im Webshop der Stiftung kostenfrei zu bestellen.

Preis für Liberalismus

Detmar Doering

WEK2015

Talentierte Liberalismusforscher werden gesucht! Denn: In diesem Jahr wird zum 50. Mal der renommierte Preis der Wolf-Erich-Kellner-Gedächtnisstiftung verleihen. Er honoriert wissenschaftliche Arbeiten zu Grundlagen, Geschichte und Politik des Liberalismus . Der Preis erinnert an den 1964 verstorbenen Historiker, Archivar und Politiker Wolf Erich Kellner (1930-1964) und ist mit 2.000 Euro dotiert. Namhafte Historiker wie Lothar Gall, Dieter Langewiesche oder Jörn Leonhard gehören zu den Preisträgern seit 1966.

Bewerbungsschluss ist der 31. März 2015. Die Ausschreibung findet sich hier.

Primat der Politik?

Detmar Doering

Spätestens seit der Finanzkrise hört man den Ruf nach dem “Primat der Politik” immer lauter. Aber können sich Liberale diesem Weltbild, “bei dem der Staat via Politik letztlich das Schicksal aller bestimmt” anschließen? Das fragt sich Robert Nef in diesem Beitrag für die Neue Zürcher Zeitung.