Archiv der Kategorie: Indien/Südasien

Indien: Rajan – Rockstar und Retter der Wirtschaft?

Jens Rosendal

Der hoch dekorierte Chicagoer Professor Raghuram Rajan übernahm 2013 in einer schweren Wirtschaftskrise das Amt des Präsidenten der Indischen Zentralbank. Mit einem stringenten Programm und ohne Angst vor der Regierung liberalisiert er seitdem die Finanzwelt des Subkontinents und führt die indische Rupie behutsam zu niedriger Inflation, Stabilität und Kraft. Seine Ideen wie das Bankkonto für alle oder Staatshilfen ohne korrupte Bürokratie sollen vor allem die armen Bevölkerungsschichten erreichen. Bis jetzt ist es eine Erfolgsgeschichte, der viele eine lange Dauer wünschen.

Weiterlesen

Brennpunkt Pakistan: Solange es gegen andere geht

Olaf Kellerhoff

Mit Bestürzung, Fassungslosigkeit und Unverständnis nehmen Medienkonsumenten im Westen erneut Nachrichten aus Pakistan zur Kenntnis: Der ehemalige Eisenbahnminister und jetzige Parlamentsabgeordnete Ghulam Ahmad Bilour kündigte an, die Angehörigen der Attentäter vom 7. Januar in Paris unterstützen zu wollen.

Weiterlesen

Indien: Gipfeltreffen der Demokratien

Dr. Ronald Meinardus

Es war ein Besuch mit hoher Symbolkraft: zum zweiten Mal in seiner Amtszeit besuchte Barack Obama Indien; das hatte bisher keiner seiner Vorgänger getan. Auch war Obama der erste amerikanische Präsident, der die Militärparade zum indischen Nationalfeiertag besuchte. Mit Begeisterung feiern die indischen Medien und große Teile der politischen Klasse den hohen Gast aus Washington.

Weiterlesen

Brennpunkt: Sri Lanka

Ruben Dieckhoff

Maithripala Sirisena hat die Präsidentschaftswahlen in Sri Lanka gewonnen. Das offizielle Endergebnis liegt zwar noch nicht vor, aber der amtierende Präsident Mahinda Rajapaksa hat in den frühen Morgenstunden seine Niederlage eingestanden und den Präsidentenpalast verlassen. Es ist das erste Mal, dass im Inselstaat ein zur Wiederwahl antretender Präsident nicht gewinnt. Diese Entwicklung schien vor einigen Wochen noch unmöglich.

Weiterlesen

Indiens Innenpolitik unter Narendra Modi

Omair Ahmad

Seit Ende Mai letzten Jahres regiert Narendra Modi Indien. Der Hoffnungsträger vieler Inder ist mit einem ehrgeizigen Regierungsprogramm angetreten: er will das südasiatische Riesenland aus der Armut führen und die Stimme Neu Delhis in der internationalen Politik stärken. Innenpolitisch gibt es aber bereits erste besorgniserregende Tendenzen.

Weiterlesen

Pakistan: Der Schmerz sitzt (noch) nicht tief genug

Olaf Kellerhoff

Pakistans Gesellschaft ist im Schock: die Taliban haben 132 Schulkinder umgebracht, mehr als 140 sind verletzt. Damit wollten sich die Extremisten für die Militäroperation Zarb-e Azb rächen. Nicht nur könnte dieser Terroranschlag die Gesellschaft weiter in Gegner und Befürworter von staatlicher Gewalt gegen Islamisten spalten; auch an grundlegende Konsequenzen wird sich niemand wagen – weder das Militär noch die politische Führung. Denn dafür haben auch bislang 50.000 Tote und rund eintausend Anschläge auf Schulen nicht gereicht. Somit wird die Gewalt weiter eskalieren und die Schwächsten der Gesellschaft werden weiter Opfer sein.

Weiterlesen

 

Südasien – Neue Front des „Islamischen Staates“?

Dr. Ronald Meinardus

Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) kontrolliert weite Gebiete im Nordosten Syriens und im Irak. Der koordinierte Kampf gegen den „Islamischen Staat“ ist längst ein beherrschendes Thema der internationalen Politik. Bislang blieben die IS-Gewaltaktionen auf den arabischen Raum begrenzt. Doch es gibt Anzeichen, dass die Botschaften der Gewalt bei Islamisten in anderen Teilen der Welt auf positive Resonanz stoßen. Ins Blickfeld rücken die südasiatischen Staaten Pakistan, Indien und Bangladesch, wo rund eine halbe Milliarde Muslime leben – weitaus mehr als in den arabischen Staaten. Droht die Region Südasien eine neue Front des IS zu werden?

Weiterlesen