Archiv der Kategorie: Großbritannien

Großbritannien und die EU: Besser drinnen aufgehoben

Detmar Doering

In kaum einem Land wird so heftig darüber gestritten, ob man nun in der EU bleiben wolle, wie in Großbritannien. Nicht nur die rechtspopulistische UKIP, sondern auch viele etablierte Konservative würden gerne der EU den Rücken kehren. Das sei grundsätzlich falsch, meint Declan Ganley (der bisher eher als euroskeptischer Aktivist bekannt war) in diesem Beitrag. Großbritannien würde ökonommische Nachteile aus einem solchen Schritt erfahren und politisch an Einfluss verlieren. Das Land sollte sich lieber stärker in Europa engagieren, um so die EU zu mehr marktwirtschaftlichen Reformen zu dränegn.

Advertisements

Mit Freihandel zum Frieden?

Detmar Doering

 Angell

In seinem Buch „The Great Illusion“ vertrat der spätere britische Friedensnobelpreisträger Norman Angell 1909 die Ansicht, dass freier Handel zu einer solchen gegenseitigen Vernetzung der wirtschaftlichen Interessen der Bürger in verschiedenen Ländern führe, dass dadurch der Weltfrieden gesichert werden könnte. Die Welt sei wegen des Freihandels mittlerweile auf dem Wege zum ewigen Frieden.

1914 geschah dann die Weltkatastrophe. Angells Theory schien zur Lachnummer verkommen zu sein. Aber lag er wirklich so falsch? Freier Handel, so zeige ich in diesem Beitrag für 4Liberty.eu, ist kein Allheilmittel, kann tatsächlich viel zum Frieden beitragen.

Georg der Marktwirtschaftler

Detmar Doering

Großbritannien gilt als das Mutterland der liberalen Marktwirtschaft und der daraus folgenden Industriellen Revolution, die den Traum vom Wohlstand für Alle erstmals realisierbar erscheinen ließ. George Trefgarne (Open Europe) erinnert hier rechtzeitig zum 300. Jubiläum der Thronbesteigung des ersten hannoveranischen Königs daran, dass Britanniens liberale Ära mit einem Deutschen begann. Georg I. sei ein „unlikely free market poster boy“ gewesen, der es verdient habe, dass man sich seiner erinnere.

Das schottische Unabhängigkeitsreferendum – Neue Grenzen in der EU?

Julie Cantalou

Am 18. September werden die 5,5 Mio. Einwohner Schottlands über dessen Unabhängigkeit abstimmen. Nach mehr als 300 Jahren könnte das Vereinigte Königreich auseinanderbrechen. Seit der letzten Fernsehdebatte zeigten die Umfragen zum ersten Mal einen Vorsprung für die Unabhängigkeitsverfechter. Welche Auswirkungen hätte ein Ja zur Unabhängigkeit auf internationaler Ebene? Könnte Schottland Mitglied der EU und der NATO bleiben?

Weiterlesen

Kurz vor dem Votum in Schottland …

Detmar Doering

Schottland-Votum

… hat mich das Magazin von Migros in der Schweiz zum Thema Sezession interviewt. Eine kurze Fassung findet sich hier.

Die erste globale Finanzkrise

Detmar Doering

Die Finanzkrise von 2008 war nicht die erste ihrer Art. Auch die von 1929, die in die Große Depression überging, war es nicht. Die erste große globale Finanzkrise war der Ausbruch des Ersten Weltkriegs, schreibt Jeremy Warner im Telegraph. Das langfristige Ergebnis war, dass am Ende London nicht mehr das Finanzzentrum der Welt war, sondern die Wall Street.

Europas politische Krise – eine liberale Wahlanalyse

Julie Cantalou, Daniel Kaddik, Borek Severa, Charles du Vinage

Ein Wind von Euroskeptizismus ist am 25. Mai über Europa gefegt. Kritik an der EU wurde schon immer geäußert, aber noch nie war das europäische Projekt so unbeliebt. Auch wenn viele Umfragen darauf hindeuteten, herrschte am Tag nach der Wahl gedrückte Stimmung. Alle gemäßigten Parteien – Konservative, Sozialdemokraten, Liberale und Grüne – haben im Vergleich zur letzten Wahl an Stimmen verloren. Wie hielten sich die Liberalen im Unwetter?

Weiterlesen