Steuern für das Wachstum?

Detmar Doering

Gerade angesichts der Euroraumkrise wird häufig der Begriff „Austerität“ zum Feindbild erhoben. Sollte man also stattdessen mehr steuerfinanziertes Wachstum haben? Oder anders gesagt: Höhere Steuern für das Wachstum? Wirtschaftlich stimulierende Steuersenkungen seien das bessere Rezept, meinen die ÖkonomenAlberto Alesina, Omar Barbiero, Carlo Favero, Francesco Giavazzi und Matteo Paradisi in diesem Beitrag, und kosteten am Ende weniger.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s