Nicht so einfach: Wettbewerb

Detmar Doering

Bei den Worten „Wettbewerb“ oder „Wettbewerbsfähigkeit“ denken viele menschen an ein Nullsummenspiel. Wenn einer gewinnt, muss jemand anderes verlieren. Wie beim Wettrennen im Sport. In der Wirtschaft und bei den ökonomischen Bedingungen, die sich ein Land schaffen kann, sei dieses simple Bild unangebracht, meint der britische Ökonom Roger Bootle hier im Telegraph.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s