Friedlicher Buddhismus?

Detmar Doering

Der Buddhismus – eine Religion des Friedens? Das ist zumindest nicht immer der Fall. Ein Blick in Rohini Mohans Artikel über Sri Lanka in der New York Times zeigt die gefährliche Seite des dortigen Buddhismus auf.

Eine Antwort zu “Friedlicher Buddhismus?

  1. Oh je! Wie immer, hier werden die Fakten verwischt.
    Zunächst ist zu unterscheiden zwischen „Volksbuddhismus“ und dem „Buddhismus“.
    Was der Autor des Artikels meint, ist der Volksbuddhismus. Der aber hat mit dem Buddhismus nur eingeschränkt zu tun. Vielmehr handelt es sich beim Volksbuddhismus um die Einbettung von Fragmenten der Lehren Buddhas in die jeweiligen Altreligionen.
    Das hier näher auszuführen übersteigt den zumutbaren Umfang hier bei weitem.
    Es lohnt sich aber, sich einmal mehr mit dem Phänomen des Buddhismus, wie man ihn hier, aber auch in den Ländern, die den Buddhismus faktisch zur Staatsreligion erhoben haben, zu beschäftigen.
    Es würde sehr schnell klar, dass der Buddhismus an jeden einzelnen sehr hohe ethische Grundsätze und damit Forderungen stellt, die, realistisch betrachtet, niemand erfüllen kann und auch nicht will.
    Es ist analog zum Krieg. Warum schießt ein Soldat auf den anderen? Man kennt sich nicht, man weiß nichts voneinander. Es gibt nicht einmal wirkliche Ressentiments wechselseitig. Dennoch tut man es. Der Grund ist banal. Man weiß eben nicht, ob der andere auch so denkt. So zwingst allein der Selbsterhaltungstrieb zur Handlung. Das ist doch die Infamie. Man begibt sich in einen Krieg, weil irgendwelche anderen das so wollen. Die Ziele, die jene haben, sind vielschichtig.
    Dieses Verhalten ist allen Menschen eigen. Somit kann es einen Buddhismus, der den Lehren Buddhas wirklich folgt, nicht geben.Es wäre Selbstaufgabe.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s