Markt und Markt

Detmar Doering

Der markt ist beliebt, wenn es sich im den konkreten Markt auf dem marktplatz um die Ecke handelt. Der der abstrakt gedachte Markt als solcher scheint zunehmender Skepsis ausgesetzt zu sein. Dabei sei er, so schreibt Karen Horn hier in CapX, immer noch die am besten funktionierende Wirtschaftsordnung. Diese brauche ein starkes staatliches Gerüst im Sinne des Ordoliberalismus. Diese klare Einsicht leide zurzeit unter vielen falschen Freunden. Von Paul Krugman bis Sahra Wagenknecht bekennen sich heute viele Marktkitiker zu Erben des Ordoliberalismus, meinten aber eine Ordnung, die nicht den Markt stärkt, sondern zu Tode reguliert.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s