NZZ-Debatte zur Klimapolitik: Neuanfang oder Abgesang?

Steffen Hentrich

Anlässlich der laufenden Klimakonferenz in Lima druckt die NZZ heute eine Debatte um die Chancen eines neuen internationalen Klimaabkommens ab. Frau Professor Renate Schubert von der ETH Zürich ist optimistisch, dass die internationale Gemeinschaft angesichts der aktuellen Erkenntnisse der Klimaforschung zum gemeinsamen Handeln findet. Ich halte dagegen: Weder gibt der jüngste IPCC-Bericht dazu Anlass ein internationales Klimaschutzabkommen mit drastischen Vermeidungsmaßnahmen übers Knie zu brechen, noch verheißt die internationale Interessenlage, dass es in nächster Zukunft zu einer substantiellen Einigung kommt.

2 Antworten zu “NZZ-Debatte zur Klimapolitik: Neuanfang oder Abgesang?

  1. Die NZZ berichtete auch über eine andere interessante Klimaschutzinitiative, 100% Atomstrom: http://www.nzz.ch/schweiz/deutsche-verkaufen-schweizer-atomstrom-1.18438073

  2. Die ganze Sache erinnert an ein zur Uebergroesse aufgeblasenes „Waldsterben“. Gerade auch die nicht schluessigen Sachzusammenhaenge beim Entstehen des vermeindlichen Vorgangs. Vielleich kann man sagen, dass der Vorreiter, den Deutschland so gerne spielt, geradezu den wirtschaftlichen Tod sucht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s