Demokratie passt zu Liberalismus

Detmar Doering

Dass zwischen Demokratie (im Sinne der Anwendung des Mehrheitsprinzips) und dem Ideal des Liberalismus (mit dem Ziel möglichst großer Privatautonomie) ein Spannungsfeld besteht, ist von vielen großen liberalen Denkern früh erkannt worden. In den letzten Jahren hat dies auch Stimmen auf den Plan gerufen, die deshalb die Demokratie als Herrschaftsform generell in Frage stellen wollen. In diesem Beitrag für das HWWI legt der Freiburger Ökonom Viktor J. Vanberg dar, dass zwischen Liberalismus und Demokratie durchaus ein tiefer innerer Zusammenhang bestehe, weil in einer Gesellschaft, die auf Privatautonomie beruhe, die Mitbestimmung aller Bürger bei der Herrschaftsbegründung eine klare Notwendigkeit sei. Der Liberalismus würde durch die demokratische Einbettung dann auch letztlich gezwungen, den Beweis für seine These antreten müssen, dass er dem Wohl aller Bürger diene.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s