Freiheitsoptimismus in historischer Perspektive

Detmar Doering

Vor 25 Jahren läutete der Fall der Mauer eine Phase des Freiheitsoptimismus ein. Heute – man denke an die Lage in der Ukraine oder in Syrien – sieht man eine Tendenz zum Rückschritt am Werke. Das sollte uns nicht entmutigen, meint der Psychologe und Kognitionswissenschaftler Steven Pinker in diesem Video. Obwohl Freiheits- und Menschenrechte biologisch betrachtet ein geradezu unnatürliche Konzepte seien, gebe es einen langanhaltenden historischen Trend, der zu großem Optimismus Anlass böte:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s