Mit Freihandel zum Frieden?

Detmar Doering

 Angell

In seinem Buch „The Great Illusion“ vertrat der spätere britische Friedensnobelpreisträger Norman Angell 1909 die Ansicht, dass freier Handel zu einer solchen gegenseitigen Vernetzung der wirtschaftlichen Interessen der Bürger in verschiedenen Ländern führe, dass dadurch der Weltfrieden gesichert werden könnte. Die Welt sei wegen des Freihandels mittlerweile auf dem Wege zum ewigen Frieden.

1914 geschah dann die Weltkatastrophe. Angells Theory schien zur Lachnummer verkommen zu sein. Aber lag er wirklich so falsch? Freier Handel, so zeige ich in diesem Beitrag für 4Liberty.eu, ist kein Allheilmittel, kann tatsächlich viel zum Frieden beitragen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s