Noch ist der Euro nicht gerettet

Detmar Doering

Die Euro-Krise sei noch nicht wirklich vorbei, schreibt Nicolaus Heinen von der Deutschen Bank in diesem Beitrag für Novo, die Euro-Rettung müsse erst noch geschehen. Die Politik reagiere auf diese Herausforderung zurzeit mit einer Mischung von Realitätsverweigerung und Zaghaftigkeit. Die Lasten hätten Steuerzahler und Sparer zu zahlen. Das nötige Wachstum lasse sich so nicht generieren. Euro brauche einen neuen Reformschub und strukturelle Änderungen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s