Wettbewerbspolitik ist Verbraucherschutz

Steffen Hentrich

In meinem gestrigen Kommentar zum Thema Amazon und Marktmacht im Internet wurde bereits der Verbraucher als Dreh- und Angelpunkt einer liberalen Wettbewerbsordnung betont. Justus Haucap, Mitglied der Monopolkommission, diagnostiziert in der gegenwärtigen Debatte um die Rolle des Online-Riesen im Buchmarkt eine Abwendung von marktwirtschaftlichen Prinzipien im Buchmarkt und dem Versuch der Buchhändler und einiger Autoren den Markt noch stärker zu kartellisieren als er es durch die Buchpreisbindung ohnehin schon ist. Sein Kommentar Wettbewerb: Amazon ist kein Monopolist im Wirtschaftsdienst liest sich zugleich als ein Appell an die Wettbewerbspolitik über die Klagen der Wettbewerber die Interessen der Verbraucher nicht aus dem Auge zu verlieren.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s