Kein Ende der Geschichte

Detmar Doering

Der Fall des Eisernen Vorhangs vor 25 jahren war ein Fanal der Freiheit und der Demokratie. Manche sahen schon ein „Ende der Geschichte“, weil es zu diesem Kurs keine Alternative mehr zu geben schien. Aber wurde das Versprechen von damals gehalten? Einige Transformationsländer des ehemaligen Sojetimperiums sind in der Tat gute Demokratien geworden, andere erstarrten im Autoritarismus. Freedom House hat in der Studie Nations in Transit 2014 die Entwicklung untersucht. Erschreckendes Fazit: In etlichen Ländern sind markante Rückschritte in Sachen demokratischer Transformation zu verzeichnen.

Eine Antwort zu “Kein Ende der Geschichte

  1. Leider haben, z.B. während des „Arabischen Frühlings“, auch viele Liberale ihre Variante des geschichtlichen Determinismus vertreten, den man doch besser dem Marxismus überlassen sollte. Nüchtern betrachtet, verfolgt Geschichte keinen Zweck, und Entwicklungen können immer in beide Richtungen verlaufen. Nur Captain Hindsight vermag darin einen Plan zu erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s