Tückische Niedrigzinspolitik

Detmar Doering

Die Niedrigzinspolitik im Euroraum erfreut sich einer großen Beliebtheit bei vielen Politikrn. Sie hilft uns scheinbar über die Eurokrise hinweg. Das könnte sich als Irrtum erweisen, schreiben Jens Boysen-Hogrefe, Nils Jannsen u.a. in diesem Papier des Instituts für Weltwirtschaft. Niedrige Zinsen verdeckten die Notwendigkeit zur Haushaltskonsolidierung, sie bestärkten die Risikoneigung bei Kreditvergaben und sie gefährdeten die Altersvorsorge. Um die Niedrigzinspolitik und die Gefahren, die sich daraus ergeben zu mindern, müssten vor allem die Schulden schnell zurückgefahren werden.

Advertisements

3 Antworten zu “Tückische Niedrigzinspolitik

  1. Donnerwetter!! Dass man schon darauf gekommen ist. Das hat ja lang gedauert.

    • Gesagt wurde es hier schon vorher. Aber es muss immer wieder gesagt werden. Erst durch Wiederholung entsteht der Lerneffekt.

  2. Man könnte mit der Haushaltskonsolidierung ja klein anfangen und zunächst die Finanzierung von wirtschaftswissenschaftlichen Forschungsinstituten und politischen Stiftungen auf eine selbstverantwortliche Basis stellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s