Weg mit der „kalten Progression“!

Detmar Doering

Es ist ein altbewährter Trick, den Bürgern unbemerkt mehr Geld aus den Taschen zu ziehen. Die Rede ist von der „kalten Progression“. Die sorgt dafür, dass Einkommenserhöhungen, die die Inflation ausgleichen, zu einer höheren progressiven Steuerbelastung führen, obwohl gar kein realer Wohlstandszuwachs zu verzeichnen ist. Diese offenkundige Ungerechtigkeit ließe sich schnell beseitigen, zeigt das Steuerzahlerinstitut in dieser Berechnung auf, aber die jeweiligen Finanzminister haben an solch einer Refom kein wirkliches Interesse.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s