Neointerventionismus

Detmar Doering

Ein Gespenst geht um in Deutschland – der Neointerventionismus.  Das schreiben Stefan Kooths und Maik Wolters vom Institut für Weltwirtschaft. Meist zielt er direkt auf die Außerkraftsetzung des Preismechanismus. Man denke an Mindestlöhne, Mietpreisbremse und vieles andere, was in letzter Zeit so von der großen Koalition als Reformen verkauft wurde. Über die Folgen dieser Politik, die den Wettbewerb verzerren, müsse, so die Autoren, mehr aufgeklärt werden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s