Frankreich will wirtschaftsfreundlicheren Kurs

Gérard Bökenkamp

In Frankreich wurde ein neues Kabinett gebildet, nach dem das alte wegen Kritik an der Politik des Präsidenten aufgelöst worden war. Die neue Regierung will die Unternehmen um 41 Milliarden Euro entlasten, um einen weiteren Arbeitsplatzabbau zu verhindern. Sogar große Staatskonzerne wie Peugeot und Citroen sind derzeit auf Staatshilfen angewiesen. Frankreich wird voraussichtlich die Neuverschuldungsgrenze von drei Prozent erneut verpassen, nach dem es von der Kommission bereits einen Aufschub von zwei Jahren gewährt bekommen hatte. Deshalb wird über eine Mehrwertsteuererhöhung diskutiert, die dem Haushalt 15 Milliarden Euro einbringen könnte.

Eine Antwort zu “Frankreich will wirtschaftsfreundlicheren Kurs

  1. Das Gute an der MWSt ist, dass nur Reiche von ihr belastet werden. Sonst wuerden ja die Arbeiter die Entlastung der Unternehmen selber bezahlen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s