Warum die Schuldenmacherei nicht aufhört

Detmar Doering

Warum verschulden sich Staaten so oft und dann auch noch ohne aufzuhören? Weil für Staaten nicht gilt, was für jeden normalen Bürger gilt, der Kredite aufnehmen möchte, schreibt Franz Schellhorn hier bei Agenda Austria. Sie müssen ihre Zahlungsfähigkeit nicht beweisen, sondern können beim Bürger immer irgendwie in die Tasche greifen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s