Schaffen geistige Eigentumsrechte Arbeitsplätze?

Detmar Doering

Zu den zentralen Argumenten für die Existenz von „geistigen Eigentumsrechten“ gehört die Annahme, dass diese Wachstum sichern und – vor allem! – Arbeitsplätze schaffen. In dieser Studie des Mercatus Centers haben Eli Dourado und Ian Robinson diesen Anspruch eingehender untersucht. Ihr Fazit: Der Einfluss von „geistigen Eigentumsrechten“ auf die Schaffung von Arbeitsplätzen ist geringer als angenommen. Bisweilen können sie sogar kontraproduktiv sein.

Eine Antwort zu “Schaffen geistige Eigentumsrechte Arbeitsplätze?

  1. Ob Arbeitsplätze oder nicht, ist gar nicht die Frage. Wer so viel Wert auf Eigentum legt, wie dies Liberale stets tun, kann damit nicht einfach im Materiellen stehen bleiben. Auch mein geistiges Eigentum ist Eigentum, über das nur ich frei verfügen kann.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s