Gute Idee, schwierige Umsetzung?

Steffen Hentrich

„Die Idee ist richtig, nur die Umsetzung ist schwer“, glaubt die Inhaberin eines Berliner Bioladens, der einkommensschwachen Kunden Biolebensmittel zu ermäßigten Preisen anbietet und damit an seine wirtschaftlichen Grenzen stößt. Es ist nämlich gar nicht so einfach echte Bedürftige von den Trittbrettfahrern zu trennen, die es in dem Laden trotz ausreichender Zahlungskraft vor allem auf Schnäppchen abgesehen haben. Subventionierte Preise sind jedoch geradezu eine Einladung zum Missbrauch und Verschwendung, eine leidvolle Erfahrung die alle Protagonisten planwirtschaftlicher Experimente in der Vergangenheit machen mussten. Statt mit dem Preis muss durch strickte Kontrollen oder Mengenbegrenzungen rationiert werden, wobei die gut gemeinte Idee des sozialen Ausgleichs am Ende an der Macht der cleveren Trickser scheitert. Ideen, die sich nicht umsetzen lassen, können nicht richtig sein.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s