Sein und Schein der Freiheit

Detmar Doering

Wie kommt es, dass Menschen oft die Beschränkung ihrer Freiheit (die sie meist als hohes Gut erachten!) so klaglos hinnehmen? Das habe etwas mit der Psyche bzw. der Wahrnehmung der Menschen zu tun, schreibt Gerhard Schwarz in diesem Beitrag bei Avenir Suisse. Zwischen real messbaren Freiheitsverlusten und der Wahrnehmung des genossenen Freiheitsgrades bestehe oft eine große Diskrepanz.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s