Lohnt sich „Cronyism“?

Detmar Doering

Zu den kaum wahrnehmbaren, aber um so gravierenderen Gefährdungen gehört der „Crony-Capitalism“. Darunter versteht man die Verbindung von Unternehmensinteressen mit der Politik. Oder in anderen Worten: Statt sich dem Wettbewerb mit anderen Unternehmen zu stellen, betreiben Firmen Lobbying bei der Politik, um Vorteile zu erlangen. Das ist offenkundig schlecht für die Allgemeinheit. Aber stärkt es wenigstens das Unternehmen selbst? Diese Studie von Russell Sobel und Rachel Graefe-Anderson (Mercatus Center) zeigt, dass statistisch gesehen das Unternehmen als Ganzes kaum profitiert, wohl aber das Management, dessen Einkommen steigt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s