Ist Energie ein Luxusgut?

Steffen Hentrich

Wir Deutschen sind es gewohnt, dass uns der Staat den Gebrauch von Energiequellen nicht nur mit immer höheren Lasten belegt, sondern auch versucht einzureden, geringere Energienutzung hätte keine negativen Folgen für die wirtschaftliche Entwicklung und Lebensqualität. Für die Bundesregierung ist Energie ein Luxusgut, auf das man ohne Wohlstandsverluste durchaus verzichten kann. Die Bemühungen der Menschen die künstliche Energieverknappung durch den Staat zu überwinden werden uns gar als Wege zu mehr Wohlstand verkauft. Die Energiewende ebnet für ihre Protagonisten den Weg in eine moderne Wohlstandsgesellschaft. Tatsächlich streitet man sich unter Energieexperten seit langem, ob das Wirtschaftswachstum den Energieverbrauch ankurbelt oder billige Energie die Wirtschaft wachsen lässt. Nach vorherrschender Auffassung in der empirischen Forschung besteht eine klar positive Korrelation zwischen der Energienutzung und der Wirtschaftskraft eines Landes, wobei die überwiegende Zahl der ökonometrischen Datenanalysen der Energienutzung eine wachstumsfördernde Wirkung zuschreibt. Dies bestätigen jetzt auch die Ökonomen Ross McKitrick und Elmira Aliakbari in ihrer Studie Energy Abundance & Economic Growth für das kanadische Fraser Institute für die kanadische Volkswirtschaft. Ihre Analyse kanadischer Daten unter Verwendung moderner ökonometrischer Analysemethoden zeigt ebenfalls, dass die Energienutzung in Kanada kein bloßes Nebenprodukt der Wohlstandsgesellschaft ist, sondern ein das Wirtschaftswachstum limitierender Produktionsfaktor. Das reale Pro-Kopf-Einkommen wird durch eine Energiepolitik, die zu einer Reduktion der Energieverfügbarkeit führt und/oder die Energienutzung verteuert, reduziert, wohingegen eine kostengünstigere Verfügbarkeit von Energie das Pro-Kopf-Einkommen schneller steigen lässt. Preiswerte Energie ist für eine prosperierende Wirtschaft unverzichtbar. Im Umkehrschluss kommen wir Deutschen ohne eine teure Energiewende sehr gut aus.

2 Antworten zu “Ist Energie ein Luxusgut?

  1. Pingback: 5 vor 10: Arbeitslosigkeit, Großstädte, Indien, Neid, Energie | INSM Blog

  2. Pingback: Muss Energiesparen nicht zulasten der Wirtschaftsleistung gehen? |

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s