Vegane Pseudowissenschaft

Detmar Doering

Der Genuss von Käse führt zu Autismus. Milch trinken verursacht Krebs. Die Horrormeldungen, mit denen die Tierrechtsorganisation PETA uns das Veganertum nahe bringen wollen, werden von nicht wenigen Menschen geglaubt. Schließlich scheinen sie ja irgendwie wissenschaftlich fundiert zu sein. An diesem Anspruch zweifelt Steven Novella in diesem Beitrag für Science-Based Medicine mit guten Gründen. Die Organisation pflücke sich aus der Wissenschaft nur das heraus, was sie aus ideologischen Gründen herauspflücken wolle – oft nur Hypothesen und Mutmaßungen. Stichhaltiges findet sich selten.

2 Antworten zu “Vegane Pseudowissenschaft

  1. Können Sie ein Link zum Beitrag setzen?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s