Teurer Glaube an die Kraft der Sonne

Steffen Hentrich

Dank der großzügigen EEG-Subventionen hat in den vergangenen Jahren die Photovoltaik einen Boom erlebt. Heute verursacht die Sonne als Energiequelle für die Stromversorgung den Löwenanteil der EEG-Umlage auf die Verbraucherpreise. Manuel Frondel, Christoph M. Schmidt und Colin Vance vom RWI in Essen warnten kürzlich davor, dass auch mit der kommenden Reform des EEG nicht absehbar ist, dass dieser Ressourcenverschwendung Einhalt geboten wird. Entgegen der Empfehlung nahezu aller wirtschafts- und umweltpolitischer Berater will die Bundesregierung an Zubaukapazitäten festhalten, die weit über dem liegen, was für eine Entlastung von Wirtschaft und Verbraucher notwendig wäre. Ungeachtet der Tatsache, dass nicht eine der vielen Versprechungen des Solarbooms eingelöst werden kann, wird an einer massiven Subventionierung festgehalten. Öffentliche Ignoranz und mangelndes Verständnis für energiewirtschaftliche Zusammenhänge in der Bevölkerung sind der Nährboden, auf dem Politiker und Lobbyisten noch immer mit der Energiewende Umverteilung betreiben können. Angesichts der auf uns zu rollenden Kostenlawine dürfte das nicht mehr sehr lange gut gehen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s