Panik oder nicht Panik?

Detmar Doering

Die Finanzkrise hat unter anderem aufgrund des Argumentes, dass nun die Bankkunden und Sparer in Panik ihre Einlagen abheben, zu starken politischen Eingriffen in den Finanzsektor geführt. Wie begründet war die Furcht dafür. Tatsächlich, so schreibt der US-Ökonom Vern McKinley hier, hätten auch viele Sparer ihr Geld abgehoben. Das hätten sie allerdings meist sogleich bei anderen Institutionen angelegt, die sie für sicherer hielten. Was als panikgetriebener Massenabfluss von Geld bezeichnet wurde, war in Wirklichkeit eher eine Umschichtung.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s