Schutz der Privatsphäre mit Quantenphysik

Detmar Doering

Der Schutz der Privatsphäre hängt in unseren Zeiten des Internets immer mehr davon ab, wer gerade die Nase vorn hat im Rennen zwischen neuen Verschlüsselungscodes und den Möglichkeiten, sie zu knacken. Ein sicherer Code sei durchaus möglich, schreibt Ross Pomeroy in  diesem Beitrag für den Newton Blog. Es bedürfe aber noch weiter Kenntnisse in der Quantenphysik, um ihn Wirklichkeit werden zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s