Ein bisschen Mindestlohn

Steffen Hentrich

Was hatte man sich im Vorfeld der Aufnahme des Mindestlohns in das Regierungsprogramm für Mühe gegeben Kritikern den Wind aus den Segeln zu nehmen. Auf deren Einwände, gerade für jüngere Arbeitnehmer mit noch nicht abgeschlossener Ausbildung oder geringer Berufserfahrung wäre ein Mindestlohn ein Beschäftigungshemmnis, wurde mit Häme reagiert und immer wieder behauptet, es gäbe keinerlei Hinweis auf eine negative Wirkung. Gerechtigkeit würde ohnehin über jegliche Kollateralschäden stehen. Doch inzwischen stimmt es nicht mehr, dass man im SPD-geführten Arbeitsministerium darauf achten wolle, den Mindestlohn nicht wie einen Schweizer Käse aussehen zu lassen. Dass die jetzt eingezogene Altersgrenze von 18 Jahren schon nicht mehr für ausreichend gehalten wird, ist ein deutliches Zeichen dafür, dass der Mindestlohn nach seiner Einführung bald nur noch von seinen Löchern zusammengehalten wird.

2 Antworten zu “Ein bisschen Mindestlohn

  1. Es gibt 2 unterschiedliche Arten von niedrigeren Löhnen:
    1.) schwächere Leister, Anfänger in Ausbildung oder ohne Berudserfahrung, ältere oder weniger qualifizierte sind froh, wenn sie einen etwas schlechter bezahlten Job (manchmal sogar noch ein wenig unter KV) bekommen, aber von ihnen auch nicht so die TOP-Leistung, TOP ausgelerntes Know-How erwartet wird. In dem Fall treffen sich Angebot und Nachfrage zur beiderseitigen Zufriedenheit.
    2.) Es gibt Jobs, die echt Ausbeuterei sind, z.B. wenn ich mir Leute in Leibeigenen Verhältnissen halte und denen unter 5€ am Tag zahle.

    • Steffen Hentrich

      Und Sie glauben man könne mit einem Mindestlohn die Spreu vom Weizen trennen? Was ist mit „schwächeren Leistern“, die sich nicht in Altersgruppen pressen lassen? Sind es nicht gerade die vielen notwendigen Ausnahmen, die den Mindestlohn zu einem stumpfen Schwert machen? Warum die Finanzierung der Sozialpolitik nicht demjenigen überlassen, der über höhere Gewinne oder niedrigere Preise von niedrigen Löhnen profitiert, dem Steuerzahler? Der kann doch ohne Ausnahmen für einen Ausgleich sorgen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s