Mehr oder weniger Ausgaben?

Detmar Doering

Die Frage, ob die Staatsausgaben expandieren oder sinken, scheint auf den ersten Blick leicht beantwortbar zu sein. Auf den zweiten Blick zeigt sich, dass Budgetdebatten dieser Art keineswegs so eiunfach zu führen sind. David Primo vom Mercatus Center zeigt in dieser Studie anhand des amerikanischen Budgets von 2014, dass selbst akkurate Zahlen nicht immer helfen. Selbst wenn man über diese verfügt, wie wertet oder präsentiert man sie? In absoluten Zahlen? Inflationsadjustiert? Auf ein Pro-Kopf-Maß gebracht? Als Anteil am Bruttoinlandsprodukt? Keiner dieser Ansätze ist per se falsch. Dennoch scheint die Politik sie stets sehr strategisch einzusetzen, um ihr eigenes Bild der Lage interessegeleitet zu kommunizieren.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s