Transatlantischer Freihandel und Globalisierungsängste

Detmar Doering

Das geplante transatlantische Freihandelsabkommen scheint schon jetzt unter einem Unglücksstern zu stehen. Immer mehr Einwände werden formuliert, etwa ob der Freihandel nicht den strikten EU-Verbraucherschutz unterminiere. Das Abkommen, dessen Abschluss für 2015 geplant ist, weckt Ängste vor der Globalisierung. Das sei ungerecht, findet Ines Zöttl in diesem Kommentar in der Zeitschrift Capital, denn die Globalisierung verdiene heute mehr Fürsprecher denn je.

Eine Antwort zu “Transatlantischer Freihandel und Globalisierungsängste

  1. Schlimm, daß auch solche Verbraucher „geschützt“ werden, die diesen Verbraucherschutz gar nicht wollen. Warum nicht alle Produkte nach Herkunft kennzeichnen und jeden einzelnen Verbraucher entscheiden lassen, ob er das Produkt kaufen möchte oder nicht?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s