Vor 10 Jahren: Die Gründung der WASG

Detmar Doering

Vor 10 Jahren wurde die Wahlalternative für soziale Gerechtigkeit (WASG) gegründet, eine politische Gruppierung, die sich primär aus linken SPD-Mitgliedern speiste, die mit Kanzler Schröders Reformagenda unzufrieden waren. Schon nach kurzer Zeit fusionierte sie mit der SED-Nachfolgepartei PDS zur heutigen Linken. Die hostile Stimmung zwischen Linker und SPD sei hauptsächlich auf die alten WASG-Mitglieder zurückzuführen. Sie habe, so schreibt Christoph Seils hier in Cicero, die mögliche Bildung einer rot-rot-grünen verhindert.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s