Neuseeland: Nur halbwegs beruhigende Nachricht

Detmar Doering

Ab und an in den Medien hochgespielte Skandale um Politiker haben den Ruf nach mehr Transparenz aufkommen lassen. Neuseeland geht dabei in vorderster Reihe voran. Dort gibt es den Official Information Act (OIA), dank dessen Bürger von Politikern die Preisgabe dessen verlangen können, was diese gerne verheimlichen. Über Neuseelands Premierminister John Key gingen besorgniserregende Mutmaßungen um, die eine Offenlegung im Interesse (nicht nur der) nationalen Sicherheit geradezu zwingend machten. Der Premier ließ sich verdächtig lange Zeit mit der Beantwortung der entsprechenden OIA-Anfrage. Seine Erklärung beruhigt deshalb nur halbwegs.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s