Filmförderung: Zu viele Filme für zu wenig Zuschauer?

Detmar Doering

Filmförderung

In Deutschland wird kaum je ein Film ohne öffentliche Förderung gedreht. Führt das dazu, dass zu viele Filme für zu wenig Zuschauer gedreht werden? Oder auch dazu, dass die Qualität oft schlecht ist, dafür aber die künstlerische Freiheit der Filmemacher eng beschränkt wird? Diese Fragen stellt sich anlässlich der Berlinale 2014 der Drehbuchautor Knut Boeser in diesem Beitrag für Cicero.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s