Niederlande: Arbeit ist besser als Sozialhilfe

Detmar Doering

Dass immer mehr Menschen direkt in eine dauerhafte Abhängigkeit des Wohlfahrtsstaates geraten, ist keine positive oder gar im eigentlichen Sinne „sozial gerechte“ Entwicklung. Sozialpolitik sollte eher darauf abzielen, dass Anreize zur Aufnahme von Arbeit geschaffen werden. Das war das Erfolgsrezept der Regierung Schröder, das wohl verhindert hat, dass sich die Finanzkrise katastrophal auf den deutschen Arbeitsmarkt auswirkte. Die große Koalition ist dabei, einen Teil dieser Reformen rückgängig zu machen – eine Entwicklung, die Besorgnis erregen muss. Anders sieht es in den Niederlanden aus. Dort scheint sich die sozial-liberale Regierung auf den entgegengesetzten Weg zu begeben. Sie will die Menschen primär von der Sozialhilfe zurück auf den Arbeitsmarkt bringen, wie Michael J. Boskin (Stanford University) auf Project Syndicate berichtet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s