Griff in die Rentenkasse

Detmar Doering

Dieb

Eigentlich wäre die Bundesregierung verpflichtet, den Rentenbeitragssatz von 18,9 auf 18,3 Prozent zu senken. Um Leistungsausweitungen zu finanzieren, tut sie das aber nicht. Das sei bedenklich, argumentiert dieses Paper des Deutschen Steuerzahlerinstituts, weil es sich in eine historisch lange Reihe von politisch missbräuchlichen Zugriffen auf die Rücklage der Gesetzlichen Rentenversicherung fügt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s