Ungleichheit, eine Erfolgsgeschichte

Steffen Hentrich

Das politische Streben nach Gleichheit durchzieht die gesamte Geschichte der Menschheit, Versuche ihrer Umsetzung wurden stets mit den Mitteln der Ungleichbehandlung der Menschen gewaltsam durchgesetzt und endeten in Unterdrückung, Elend und Chaos. Ein gewisses Maß an Ungleichheit als Ergebnis von Marktprozessen ist dahingegen ein wichtiger Antrieb wirtschaftlicher Entwicklung, da Menschen auch aus Unterschieden den Antrieb zur Fortentwicklung und Leistungssteigerung ziehen. Daher, so Angus Deaton in einem Interview mit Vox Europe zu seinem neuen Buch The Great Escape: health, wealth and the origins of inequality, sollte das Ziel der Wirtschafts-, Sozial- und Entwicklungspolitik nicht in der Herstellung der Gleichheit der Ergebnisse, sondern der Gleichbehandlung und Chancengleichheit bestehen. Unterschiede zwischen den Menschen einzuebnen kann nur zur Unfreiheit und Armut führen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s