Flüchtige Energiewende

Steffen Hentrich

Professor Hans-Werner Sinn ist einer der prominentesten Kritiker der deutschen Klima- und Energiepolitik. Dass er dabei kein Blatt vor den Mund nimmt, zeigt er in seiner CESifo-Weihnachtsrede in München:

Was die Politiker für eine Wirklichkeit halten, bloß weil sie die selber in den Köpfen der Menschen erzeugt haben, das ist sehr flüchtig und wird nach ein paar Jahren durch die Realität, durch die ökonomischen und vor allem auch durch die naturwissenschaftlichen Gesetze beiseite gewischt werden.

2 Antworten zu “Flüchtige Energiewende

  1. Danke Herr Hentrich.
    Ich hab mir den von Ihnen eingestellten Vortrag angeschaut.
    Es bestätigt meine eigene Sicht, zu sehen wie H.W. Sinn als Ökonom darlegt, das die deutsche „öko-neckische Vervielfältigung“ eines Aufwandes bei der Stromherstellung, zu abstrusen Kosten führt und ein selten dramatisch dämliches Unterfangen ist, an dem sich nun ganz klar die Geister scheiden.
    Etwas mehr technische Kompetenz im Thema, z.B. der Netzspannung und -Stabilität wäre auch schöner gewesen, aber die strapazierte Co2-Klima-Nummer lehne ich als modischen Schnickschnack von pseudowissenschaftlichen Aufschneidern ab.
    Da braucht es wohl auch noch eine gewisse Zeit bis sich auch dieses potemkinsche Projekt eines „Ersatz-Waldsterbens“ erledigt, als ein Werbe-Designer-Alibi für den ganzen unsäglichen romantischen Ritt gegen jede Rationalität, um warme Luft mit Ablasszertifikaten da zu versilbern, wo den solventen Klima-Gläubigen die Existenz und der Lebenswandel „be-öko-steuert“ wird um planwirtschaftlichen Lobbyismus zu befördern.
    Die Gipfel eines solchen Schwachsinns irrationaler Verirrung sind Klimakommissarinnen, Klima-Kanzlerin etc. die erst diesen ganzen Unfug ermöglichen, in dem der marktwirtschaftliche Wettbewerb, um die in jeder Hinsicht klügere Variante, nicht den am Markt aktiv beteiligten zugetraut wird, sondern denen, die am Wenigsten auf den Wettbewerb der Intelligenz vertrauen. Also jene die ihre eigene erreichte Position als politische Personen mit allen und auch völlig bescheuerten Taktiken verteidigen, weil sie persönlich den Wettbewerb aus Erfahrung fürchten.
    Ich freue mich zu sehen, es gibt auch weiter Leute im Land, die haben Verstand. Die sind zwar wie seit eh in der extremen Minderheit aber sie verstecken sich nicht hinter Eitelkeit, sie hoffen Denkprozesse in gang zu setzen und suchen objektiv nach Lösungen die letztlich allen nutzen, so wie wenn sich der liberale Wettbewerb und nicht eine Ideologie durchsetzt.
    Ihnen eine guten Rutsch in ein fröhliches neues Jahr.

  2. Pingback: Energiewende ins Nichts | Widders Ecke

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s