Angst und Selbstbestimmung im Kommunikationszeitalter

Detmar Doering

Der Umfang der Überwachung im Internet ist beängstigend. Andererseits ist die Überwachung selbst wieder ein Resultat oft unbegründeter Ängste. Wir bräuchten ein Verständnis vom Kommunikationszeitalter, sagt die Schriftstellerin Julie Zeh in diesem Interview in Novo, das die Selbstbestimmung des Einzelnen in den Mittelpunkt stellt. Dabei scheint die Hoffnung in die neue Große Koalition eher gering zu sein:

„Es ist unerträglich, dass Angela Merkel versucht, diesen Skandal auszusitzen. Dahinter steckt meiner Meinung nach nicht nur Gleichgültigkeit oder Unverständnis, sondern ein heimliches Gutheißen der NSA-Methoden. Frau Merkel hält verdachtsunabhängige Überwachung für sinnvoll.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s