Blockwart 2.0

Steffen Hentrich

„Straßensheriff“ nennt sich eine Smartphone-App, deren Macher derzeit im Internet um Spenden zur Deckung der Entwicklungskosten bitten. Mit ihr sollen Fußgänger und Fahrradfahrer Falschparker und Ampelsünder mitsamt KFZ-Kennzeichnen auf der zugehörigen Online-Plattform und zur Not auch beim Ordnungsamt melden können. Unterstützung findet das Projekt jetzt auch beim Ordnungsamt Berlin-Pankow, wo man hofft „Beschwerden und Hinweisen über falsch parkende Autos noch schneller und zielgerichteter nachgehen“ zu können.

Bislang ist ein gutes Drittel der Finanzierung durch Crowdfunding gesichert. Es wird spannend, ob die selbe Klientel, die vor ein paar Jahren ein Datenschutzproblem witterte als die Firma Google lediglich Straßenzüge für ihr Projekt Streetview dokumentierte und lautstark dagegen protestierte, jetzt ein Projekt finanziell unterstützt, das beabsichtigt Standort- und damit auch Bewegungsprofile von Fahrzeugen öffentlich zu machen. Der Grad zwischen gegenseitigem Dialog, wie ihn sich die Macher des Projekts vorstellen, und öffentlicher Denunziation ist hier erstaunlich schmal. Insofern sollte der Staat sich zunächst einmal mit den wichtigen Fragen des Datenschutzes auseinandersetzen, bevor sich hinter ein solches Projekt stellt.

Advertisements

3 Antworten zu “Blockwart 2.0

  1. Paßt doch bestens zu der Neuerung bei KFZ-Versicherungen, „anständiges Fahren“ mit verminderten Tarifen zu belohnen, man muß „nur“ die nötige Technik einbauen, die jede Fahrsekunde überwacht, incl. Ort an dem man gerade fährt, für den demnächst Tempo 10 vorgeben wird, sodaß es ohnehin absurd wäre, überhaupt ins Auto zu steigen.

    Das wird dann gepaart mit einem Steuer-, Kranken- und Rentenversicherungssystem, bei dem alle, die jeden Abend der hohen CO2-Inquisition per CO2-Bilanz ihre Klimaunschädlichkeit nachweisen, d.h. beweisen, daß sie sündenfrei leben, nur 25 % der Tarifes der Klimaschädlinge zu zahlen haben.

  2. Irgendwelche Leute, die kleine Dusselvergehen sofort und ständig an die staatlichen Behörden übermitteln sind ja wohl das Gegenteil von Sherriffs.
    Sheriffs hätten wir mit etwas mehr Demokratie und legalen Waffen.

  3. Das ist doch nichts anderes als die soziale Kälte des Kapitalismus! Selbst die ihre Arme kissengepolstert auf dem Fensterrahmen abstützenden Rentner werden jetzt noch wegrationailisert!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s