Schwedens Rezept

Detmar Doering

Schweden liefert seit einigen Jahren ein Beispiel für Wirtschaftserfolg und Reformfähigkeit, das in Europa seinesgleichen sucht. Das, so argumentiert Nima Sanandaji in diesem Paper des Institute of Economic Affairs, läge weniger an dem wohlfahrtsstaatlichen Erbe des Landes. Vielmehr sei es eine Kombination von marktwirtschaftlicher Politik und einer soliden kulturellen Fundierung. Die soziale Kohäsion der Bevölkerung habe den Aufbau eines durchaus liberalen Rahmens für liberale Politik begünstigt.

Werbeanzeigen

2 Antworten zu “Schwedens Rezept

  1. Liegt auf der von mir auch hier bereits grob skizzierten Linie des neuen schwedischen Erfolgsweges fort von Sozialismus und Vermögensauslagerung.
    Mentalität ist eben doch deutlich mehr als nur ein Wort.

  2. andererseits von dem überkommenen unpopulären, in sich zerstrittenen Erscheinungsbild des Gewerkschaftswesen, das sich in der Wahlniederlage von 1983 manifestierte. Nach der Demokratisierung Argentiniens kam den Parteien eine wesentliche Rolle in deren Konsolidierung zu, so dass der PJ gegenüber den Gewerkschaften und Basisorganisationen an Gewicht gewann, wenngleich diese zu Beginn die Parteipolitik vorgaben und die Parteiführung durchdrangen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s