Ungleich und doch gleich?

Detmar Doering

Die wirtschaftliche “gender gap” zwischen Frauen und Männern wird oft damit erklärt, dass es natürliche Unterschiede gebe, die sich auch experimentell nachweisen ließen. Das möge so sein, schreibt der amerikanische Ökonom Tyler Cowen in diesem Beitrag. Doch das institutionelle Gefüge und die Bedingungen der Arbeitswelt würden sich so ändern, dass Optimismus angebracht sei. Die liberale Vision, die John Stuart Mill in seinen Schriften zur Frauenemanzipation im 19. Jahrhundert aufzeigte, sei greifbar.

Steuerwettbewerbsranking: Deutschland auf Platz 20

Detmar Doering

Die Höhe, aber auch die Neutralität und Struktur von Steuern bestimmen zu einem hohen Maße die Wettbewerbsfähigkeit eines Landes. Die amerikanische Tax Foundation hat nun ein neues Ranking in Sachen Wettbewerbsfähigkeit des Steuersystems herausgegeben, das die OECD-Länder umfasst. Estland steht dabei an der Spitze, Deutschland liegt auf Platz 20 von 34. Das ist noch viel Raum für Verbeserungen…

Ebola in dem „Land Afrika“

Inge Herbert

Die Ebola-Seuche in Westafrika bringt nicht nur immenses menschliches Leid, sondern droht die Wirtschaft der betroffenen Länder sowie das Image des Kontinents Afrika langfristig negativ zu beeinflussen. Es ist jetzt wichtig, den Kontinent in seiner Vielfalt und Unterschiedlichkeit zu begreifen und nicht in althergebrachte Klischees zu verfallen.

Weiterlesen

Ungedeckte Belastungen

Gérard Bökenkamp

Mit dem Abschluss des ersten Haushaltsjahres der Großen Koalition bewahrheitet sich nun, was das Institut der deutschen Wirtschaft in Köln bereits im März dieses Jahres prophezeit hatte. „Denn obwohl sich Deutschland in einer wirtschaftlich und finanziell vergleichsweise komfortablen Position befindet, die eine Schuldentilgung erlauben würde, legt die neue Bundesregierung ihren Schwerpunkt nicht auf Schuldenabbau. Stattdessen erhöht sie die Ausgaben in so umfangreichen Ausmaß, dass die bisher eingeplante Schuldentilgung gefährdet ist.“

Weiterlesen

Loagai

Detmar Doering

Karte des Laogai-Lagersystems

Karte des Laogai-Lagersystems

Einer der dunklen Aspekte des chinesischen Wirtschaftsaufschwungs der letzten jahrzehnte ist der Einsatz von politischen Gefangenen als Zwangsarbeitern. Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte stellt in diesem Bericht im Detail das “Laogai” genannte System von Arbeitslagern vor, das historisch bis in die Zeit Maos zurückreicht. Nicht alle Insassen des Systems seien politische Gefangene. Das ändere aber nichts an dem völligen Mangel an Rechtsstaatlichkeit, das darin herrscht.

Bildnachweis hier

Road to Abolition: Death Penalty in Thailand

Pett Jarupaiboon

While Thailand remains among some 50 countries that still retain capital punishment there have been some positive developments with regard to the prospect of abolishing death penalty. However, efforts toward capital punishment abolition are hampered by a number of factors.

Weiterlesen

Soli senken – ohne die Einkommenssteuer zu erhöhen

Gérard Bökenkamp

Der Bund der Steuerzahler hat gefordert, die Senkung des Soli nicht durch eine Erhöhung der Einkommenssteuer zu kompensieren. Das wäre eine Mogelpackung. Eine solche Regelung würde vor allem kleine Einkommen treffen, „Denn bisher muss ein Single mit einem monatlichen Bruttolohn von weniger als 1.445 Euro keinen Solidaritätszuschlag zahlen.“ Diese würde durch eine Einkommenssteuererhöhung also zusätzlich belastet.