Archiv der Kategorie: Regulierung

Sharing Economy und Wettbewerb

Detmar Doering

Die “Sharing Economy” ist ein zutiefst ökonomisches Phänomen. Sie bringt Wettbewerb dorthin, wo früher nur eine dichte Regulierung angemessenen Kundenschutz garantieren konnte, die jetzt durch neue Technologien überflüssig geworden sind. Uber als Konkurrent des traditionellen taxigeschäfts sei erst der Anfang, meint Carina Lindener in diesem Ordnungspolitischen Kommentar. Auch für Hotels und andere Branchen gebe es Potentiale.

1978: Als Deregulierung Wettbewerb schaffte

Detmar Doering

Wenn Regulierung Wettbewerb einschränkt, dann ist meist der Kunde der Geschädigte. Die Einsicht ist in der Politik selten, doch ab und zu gibt es erfolgreiche Beispiele von Deregulierung, die dann eine (zumindest kurze) Trendwende bewirken. 1978 lieferte US-Präsident Jimmy Carter ein solches Beispiel. Er liberalisierte den zivilen Luftverkehr – mit bahnbrechendem Erfolg, wie William Shughart (Independent Institute) in diesem Beitrag zur Erinnerung feststellt.

Jute oder Plastik?

Detmar Doering

Die Plastiktüte ist vielen Umweltbewegten ein Dorn im Auge. Lieber Jute als Plastik, heißt es. Deshalb wird die Forderung nach einem Verbot immer lauter. In einigen Ländern gibt es die schon – so in Kalifornien. Dort hätte sich erwiesen, so schreibt Lance Christensen (Reason Foundation) hier, dass dadurch ein nicht zu unterschätzender ökonomischer Schaden entstehe. Mehr noch: Der Umwelt nutze das Ganze kaum, denn der Ressourcenverbrauch für das Reinigen von Stofftüten (wahre Bakterienherde!) sei enorm.

Zu schlecht um wahr zu sein?

Steffen Hentrich

Was haben Energiewende und Mietpreisbremse gemein? Sie sind gut gemeint und schlecht gemacht. Rainer Braun vom empirica-Institut beantwortet diese Frage in seiner Fabel Das Märchen vom König in Monismanien auf besondere Weise. Die Wirkungen der Mietpreisbremse bekommt übrigens auch unser jugendlicher Held Jonathan Gullibe während seiner abenteuerlichen Reise auf die Insel Corrumpo zu spüren. In Kapitel 13 des Buches Die Abenteuer der Jonathan Gullibe von Ken Schoolland erzählt ihm eine Inselbewohnerin wie es sich anfühlt, wenn man Mieterschutz genießt und trotzdem im Regen steht.

Wettbewerbspolitik ist Verbraucherschutz

Steffen Hentrich

In meinem gestrigen Kommentar zum Thema Amazon und Marktmacht im Internet wurde bereits der Verbraucher als Dreh- und Angelpunkt einer liberalen Wettbewerbsordnung betont. Justus Haucap, Mitglied der Monopolkommission, diagnostiziert in der gegenwärtigen Debatte um die Rolle des Online-Riesen im Buchmarkt eine Abwendung von marktwirtschaftlichen Prinzipien im Buchmarkt und dem Versuch der Buchhändler und einiger Autoren den Markt noch stärker zu kartellisieren als er es durch die Buchpreisbindung ohnehin schon ist. Sein Kommentar Wettbewerb: Amazon ist kein Monopolist im Wirtschaftsdienst liest sich zugleich als ein Appell an die Wettbewerbspolitik über die Klagen der Wettbewerber die Interessen der Verbraucher nicht aus dem Auge zu verlieren.

Wem dienen Regulierer?

Detmar Doering

Regulierung soll im Idealfall Fairness in den Wettbewerb bringen. Aber wie sieht es in der Realität aus? Regulierer haben Eigeninteressen. Ihre Regulierungen mögen manchmal eher Chancen mindern denn Fairness schaffe. manchmal, so zeigt Veronique de Rugy in diesem Beitrag für The Daily Beast, verbünden sich Regulierer manchmal mit denen, vor dem sie angeblich den Markt schützen sollen.

Wirtschaftliche Freiheit: Deutschland rutscht ab im Ranking

Steffen Hentrich

Deutschland verliert im internationalen Ranking der wirtschaftlichen Freiheit: Seine im Jahr zuvor verbesserte Position konnte es nicht halten. Das geht aus der am 6. Oktober 2014 veröffentlichten Studie Economic Freedom of the World 2014 hervor, die sich auf Daten des Jahres 2012 stützt. Sie fasst die Ergebnisse der Bewertung der wirtschaftlichen Freiheit von 152 Ländern weltweit in einem Index zusammen. Dessen wichtigste Eckpunkte sind individuelle Handlungsfreiheit, freiwillige Austauschbeziehungen, freier Wettbewerb und die Sicherheit privater Eigentumsrechte.

Weiterlesen