Veranstaltung: Wie umweltfreundlich ist Biodiesel aus Rapsöl?

Liberales Institut

Biodiesel aus Rapsöl: Ungewissheiten der Treibhausgaseinsparungen von Kraftstoffen aus Rapsöl

Vortrag und Diskussion mit Dr. Gernot Pehnelt (GlobEcon) und Gerhard Brankatschk (OVID), 28.11.2012, 12:30-14:30 Uhr, Berlin, Deutsche Parlamentarische Gesellschaft

Obgleich Biodiesel aus heimischem Rapsöl in der öffentlichen und politischen Debatte als ein Beitrag zur Minderung von Treibhausgasemissionen gilt, wird in der Wissenschaft nach wie vor heftig über die tatsächliche Klimaschutzwirkung der energetischen Rapsölnutzung gestritten. Erst kürzlich hat Dr. Gernot Pehnelt, Direktor des Jenaer Forschungs- und Beratungsinstituts GlobEcon, von der Friedrich-Schiller-Universität Jena mit der Veröffentlichung seiner Studie „Uncertainties About the Greenhousegas (GHG) Emissions Savings of Rapseed Biodiesel“ für neuen Diskussionsstoff gesorgt. Seine ökobilanziellen Berechnungen legen nahe, dass die von der Europäischen Union in der EU-Richtlinie zur Förderung der Erneuerbaren Energien niedergelegten Anforderungen an die Treibhausgasminderungen von Biodiesel aus Rapsöl nicht erreicht werden. Eine konsequente Anwendung dieser EU-Restriktionen würde tiefgreifende Folgen für deutsche, wie auch europäische Biokraftstoffproduzenten haben.

Aus Anlass der Veröffentlichung dieser Studie lädt das Liberale Institut der Friedrich-Naumann-Stiftung zu einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Dr. Gernot Pehnelt und Gerhard Brankatschk, Referent Wissenschaft und Technik von Ovid – Verband der Ölsaatenverarbeitenden Industrie in Deutschland e.V. ein. Wir würden uns freuen, Sie auf der Veranstaltung am 28. November 2012 um 12:30 Uhr in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft begrüßen zu dürfen.

Bitte melden Sie sich bis zum 27.11.2012 per Mail bei Manuela Fiedler (manuela.fiedler@freiheit.org) an.

Veranstaltungsdaten:

28.11.2012, 12:30 – 14:30 Uhr

Deutsche Parlamentarische Gesellschaft, Ebertstraße 2, 10117 Berlin

Link zur Studie: Uncertainties About the Greenhousgas (GHG) Emissions Savings of Rapseed Biodiesel, Jena Economic Research Papers, Nr. 2012-039.

Eine Antwort zu “Veranstaltung: Wie umweltfreundlich ist Biodiesel aus Rapsöl?

  1. So schön mitunter im Frühsommer die gelben Rapsfelder anzusehen sind, vergällt es die Freude darüber reichlich, annehmen zu müssen, daß nicht die Lebensmittel- sondern die Treibstoffindustrie davon profitieren soll – mit erheblichem Vorbereitungs- und Pflegeaufwand im Acker- und Feldbau sowie staatlicher Subvention in Höhe landesverräterischer Größenordnung.
    Derweil beschafft sich die vernachlässigte Lebensmittelindustrie das Zeug eben aus dem Ausland. Die erheblichen Mehrkosten werden neben inflatorisch wirkenden Preiserhöhungen aus nationalen und Brüsseler Finanztöpfen erneut subventioniert in bald hochverräterischer Höhe.

    Dieses Theater um Öko-dies und -das wird in der Tat immer nur peinlicher und degoutanter. Die Menschheit jedenfalls bringt es nicht weiter – keinen Millimeter, eher im Gegenteil.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s