Ökostrom ist nicht nur indirekt unsauber

Steffen Hentrich

Deutsche Ökostromanbieter beschweren sich nach einer Meldung der taz, dass sie ungewollt in den Bau eines türkischen Braunkohlekraftwerks verwickelt werden, weil ihr östereichischer Stromlieferant am Bau dieses Kraftwerks beteiligt ist. Doch nicht erst dadurch werden die Betreiber von Erneuerbare Energien Kraftwerken zu Umweltfrevlern, sind sie doch Auslöser einer riesigen Investitionslawine, die ausschließlich für die Integration des von ihnen produzierten Stroms ausgelöst werden muss. Dank der überhasteten Energiewende dürfte die Braunkohlenutzung nicht nur in der Türkei eine Renaissance erleben. Hinzu kommt, dass sie auch dafür sorgen, dass der konventionelle Kraftwerkspark suboptimal ausgelastet wird und sich seine Umweltbilanz verschlechtert. Schließlich führt allein die ökonomische Ineffizienz der Erneuerbaren Energieträger, zumindest so wie sie in Deutschland genutzt werden, zu ökologisch kontraproduktiven Folgen. Jedes einzelne Ziel, an dessen Erreichen man mit Hilfe der Erneuerbaren Energieträgern arbeitet, könnte unter den derzeitigen Bedingungen wesentlich kostengünstiger erreicht werden. Wie man es auch dreht und wendet, hier werden von der sogenannten Ökostromanbieter ganz dicke Krokodilstränen über ihr Leid mit den konventionellen Kraftwerksbetreibern vergossen.

6 Antworten zu “Ökostrom ist nicht nur indirekt unsauber

  1. Indirekt, wie es so schön heißt, ist alles mit allem verwoben.
    Deswegen auch kann es kaum eine saubere “Öko”-Bilanz geben.
    Wer dies glaubte, befände sich schwerst im Irrtum.

    Aber Glaube hatte noch nie etwas mit Realitäten zu tun.
    Mit denen muß der sich abmühende Kaufmann herumschlagen – ständig im Kreuzfeuer ahnungsloser, dafür lautstarker Laienspielschar vorwiegend linker Provenienz.
    Da verwundert es nicht, daß links mit dumm gleichgesetzt erscheint.

  2. Liberal heißt doch eigentlich freiheitlich gesinnt. Warum will man unbedingt den äußerst erfolgreichen Erneuerbaren Energien mit Dinosauriertechniken wie Kohle und Atom den wirtschaftlichen Erfolg mit Dirigismus nehmen ? Der Markt wird es richten und Kohle und Atom von der Bildfläche verschwinden lassen.

  3. @ norbert welker:

    Da bringen Sie einiges schwer durcheinander.
    EEG fördert – wie mehrfach belegt – die wie Sie es benennen Dinosauriertechniken:

    Je mehr EEG, je mehr Braunkohle ist nötig, um die Ausfallzeiten kostengerecht überbrücken zu können. Mit der billigen und schnellen KKW-Technik, die sich ständig verbessert und praktisch risikolos ist, darf Deutschland seine Wirtschaft nicht versorgen, leider. Deswegen auch verschwindet die Industrie peu a peu aus dem Land, nebst den Arbeitsplätzen

    Ließe man den Wettbewerb entscheiden, gäbe es kein einziges Windrad, keine Solaranlage und nirgendwo den ungewollten Biosprit.
    Was aktuell zu besichtigen ist, zahlen wir alle mit Hunderten Milliarden Subvention an eine wettbewerbsunfähige, schädliche und völlig überflüssige Ökoindustrie, die allein mit Selbstbeschäftigung und Subventionserhalt befasst ist. Dennoch geht sie reihenweise in die Insolvenz sobald mal ein Zehntelcent an Subvention zurückgenommen wird.

    Wenn das Ihre Vorstellung von Markt wäre, dann gute Nacht.

  4. Die eigentliche Dinosaurietechnik bei der Stromerzeugung ist doch die Windmühlentechnik. Sie ist ein Rückgriff auf das vorindustrielle Mittelalter.

  5. In Österreich gibt es die erste Atomstromwaschmaschine der Welt:

    Da wird Wasser mit billigem Atomstrom (oder mal mit Windstrom aus Überkapazitäten und daher mit negativem Preis) den Berg hoch gepumpt, und daneben rinnt das eben hoch gepumpte Wasser, um reinste Öko-Bio-Erneuerte Energie zu erzeugen. Und all die Schwachpöppe kaufen den dann um teures Geld, weil sie glauben, reinste Wasserkraft bekommen zu haben…

    Atom & Kohle werden so von all ihren Sünden erlöst – schöne heile Welt!

    • @ der turm:

      Gibt´s auch anderswo und schon recht lange.

      Das Prinzip verdankt sich dem OMO-Postulat:
      Man erklärt etwa Geld zu Schwarzgeld, Strom zu Atomstrom, Klima als schädlich, etc.

      Sodann erfindet man einen riesigen und vor allem teuren Apparat, mittels dessen aus Schwarzgeld weißes, aus Atomstrom Ökostrom und aus Klima/schädlich, simsalabim, Klima/ökologisch wird.

      Geändert hat sich nichts !
      Aber alle diese Deppen sind glücklich.
      Warum, wissen nicht einmal sie selbst.

      Nur die Steuern und Abgaben für die Menschen müssen ständig erhöht werden – auch bei 150% des Einkommens ist noch lange nicht Schluß.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s