Fossiler Rettungsschirm für die Energiewende nötig

Steffen Hentrich

Laut einer neuen Studie des Verbands der Elektrotechnik, Elektronik,  Informationstechnik e.V. ist ein Rettungsschirm aus flexiblen fossilen Kraftwerken für die Energiewende dringend notwendig. Netzausbau und Speichertechnologien allein werden ohne Neubau moderner fossiler Kraftwerke  in Zukunft nicht ausreichen eine stabile Stromversorgung unter den Bedingungen eines immer weiter steigenden Anteil fluktuierender Stromerzeugung zu gewährleisten.

Eine Antwort zu “Fossiler Rettungsschirm für die Energiewende nötig

  1. Warum Netzausbau? Es bedarf meiner Meinung nach nur eines Netzes in den Ortschaften. Wir verbrauchen deshalb soviel Strom weil die Netze eine bestimmte Spannung benötigen. Jedoch benötigen wir doch nur Stromleitungen innerhalb von Ortschaften. So sparen wir uns die teuren Hochspannungsleitungen und können vor Ort kleine und mittelgroße Kraftwerke bauen! Desweiteren muss jedes Gebäude mit Solaranlagen ausgestattet werden. Zudem noch Windkraftanlagen an jedem Ort in Deutschland. Es kann sehr viel eingespart werden. Die Ortschaften in Deutschland müssen ihr eigenes Netz haben. Wir benötigen ganz einfach keine Stromtrassen. Das Geld ist besser vor Ort angelegt. Die großen Stromkonzerne gehören der Vergangenheit an. So wie ich es beschrieben habe schafft man Tranzparenz in den Strommärkten wo der Normalbürger mit an den erwirtschaften Geldern beteiligt wird.

    Stefan Pehl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s